Aktuelles

Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick in die zahlreichen Aktivitäten an unserer Schule.

 

Artikelzuordnung: Grundschule | Sekundarstufe | allgemeine Informationen

 

 

Änderungen im Linienbündel Nordwest RD

 

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wir möchte Sie über Änderungen im Linienbündel Nordwest des Kreises Rendsburg-Eckernförde informieren, die auch Auswirkungen auf die Buslinien haben, die Ihre Kinder nutzen.

 

Ab dem 29.03.2024 wird es bei drei Linien Änderungen geben:

-> Linie 725

Folgende Haltestellen werden nicht mehr angefahren:

  • Kropp, Kropperbusch - Gertrud-Koch-Straße
  • Kropp, Mutterhaus - Gertrud-Koch-Straße
  • Kropp, Diakonie – Johannesallee

 

      -> Linie 774

Auch hier werden die folgenden Haltestellen nicht mehr angefahren:

  • Kropp, Kropperbusch - Gertrud-Koch-Straße
  • Kropp, Mutterhaus - Gertrud-Koch-Straße
  • Kropp, Diakonie – Johannesallee

 

Die Linie 681 (Abfahrt um 13:19 Kropp, Schule/ZOB) fährt zur Mittagszeit von der Schule ab und hält an allen drei o. g. Haltestellen.

 

      -> Linie 726

Folgende Haltestellen werden morgens nicht mehr angefahren:

  • Ahlefeld, Katerberg
  • Ahlefeld, Alte Dorfstr.
  • Ahlefeld, Hörst
  • Owschlag, Orchideenstr.
  • Owschlag, ZOB/Bahnhof

 

Hier gibt es eine alternative Route mit der Linie 735 – 022 bis zur Haltestelle

Brekendorf, Am Hang und dort Umsteigen in die Linie 725 – 004 nach Kropp, Schule/ZOB

 

Die Linie fährt zur Mittagszeit um 13:15 Uhr weiterhin über Ahlefeld.

 

Wir haben alles versucht, um gegen die geplanten Änderungen vorzugehen, doch letztendlich konnten wir die Umsetzung nicht verhindern.

 

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die diese Änderungen für Sie verursachen und bitten um Ihr Verständnis. Wir versichern Ihnen, dass wir weiterhin daran arbeiten werden, um Ihre Interessen zu vertreten und Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten zufriedenstellend sind.

 

Ihre Geestlandschule Kropp

 

Ankündigung: Schulkonferenz am 5.12.2023 

Entlassungsfeier 2023

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler in Kropp, 

ab dem kommenden Schuljahr ändern sich in Folge unseres Rhythmisierungskonzeptes die Unterrichtszeiten und in Folge dessen auch einige Busfahrzeiten. Näheres dazu finden Sie im Anhang. 

 

Unterricht und Busbeförderung.pdf
PDF-Dokument [888.7 KB]

Fußballturnier

 

Am 20.9.2022 haben wir, der 13te Jahrgang des BBZ, ein Fußballturnier für die neunten und zehnten Klassen der Geestlandschule Kropp ausgerichtet. Schon lange hatten pandemiebedingt keine Sportevents in der Gemeinschaftsschule mehr stattgefunden, umso mehr waren wir von der Idee begeistert eines auszurichten. Der Plan wurde in 3 Wochen nun in die Tat umgesetzt. Schon bei den Anmeldungen merkten wir großes Interesse bei den Teilnehmern. So waren wir am Spieltag ganze 9 Mannschaften.
Das Wetter hatte uns sehr in die Hände gespielt und wir konnten das Turnier auf dem Trainingsgelände des TSV Kropp stattfinden lassen.
Am Eventtag selbst herrschte die ganze Zeit über sportliche und motivierte Stimmung. Der Spaß stand bei allen im Vordergrund und die Teams hatten ein nettes Miteinander.
Vor allem im Finale, das in einem Elfmeterschießen ausgetragen wurde, war die Spannung zu merken. Am Ende gab es Preise für die Teams mit den besten Leistungen.

Das Feedback ist sehr positiv ausgefallen und unsere ganze Klasse hofft auf Wiederholung. Wir bedanken uns sehr bei allen Helfern und vor allem bei den teilnehmenden Schüler der Geestlandschule für euren fairen Umgang miteinander und eine entspannte Turnieratmosphäre den ganzen Tag!                                    

                                                                                                                                                                                     

                                                                                                                                                                                          Lisa Reddersen

 

 

Einschulung der 1. Klassen

 

Die Einschulungsverantstaltung findet am 17.08.22 statt, Gottesdienst um 8.00 Uhr und anschließend die Feier in der Aula der Schule, um ca 8.45Uhr.

 

- Zum Gottesdienst dürfen nur zwei Begleitpersonen mit in die Kirche, dort besteht Maskenpflicht. 

- An der Einschulungsfeier in der Schule dürfen zwei bis drei Begleitpersonen teilnehmen. Hier besteht keine Maskenpflicht. 

 

 

Unsere Abschlussschüler 2021/2022

 

 

Einschulung der 5. Klassen

Die Einschulungsveranstaltung findet am Dienstag, den 16.08.22, um 10 Uhr statt.

 

- Maximal zwei Erziehungsberechtigte oder Personen aus der häuslichen Gemeinschaft 

  (Geschwister/Geschiedene/Lebenspartner/usw.) darf jede Schülerin / jeder Schüler mitbringen.

- Die Aula wird gut belüftet sein. 

- Bitte parken Sie großflächig und ausweichend (Ochsenweg etc.) und planen Sie Zeit mit ein, um einen geregelten Verkehr 

  sicherzustellen. 

- Eltern und Begleitpersonen halten sich während der Unterrichtsphase der Schülerinnen und Schüler im Außenbereich

  neben der Aula, bei schlechtem Wetter in der Mensa der Schule auf.

 

 

Umfrage zu Busverbindungen in der Schülerbeförderung

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, 

 

die Gemeinde hat uns über den nächsten Fahrplanwechsel zum 15.08.2022 (erster Tag nach den Sommerferien) informiert. Erstmalig gibt es in diesem Zuge eine Online-Umfrage (Link ist unten beigefügt), bei der Sie Anregungen und Hinweise zum Fahrplanangebot äußern können. 

 

Die Umfrage ist unter folgendem Link in der Rubrik "Schüler*innenbeförderung" zu finden:

 

https://www.schleswig-flensburg.de/Navigation-/Mobilit%C3%A4t/Nahverkehrsstruktur/#

 

 

 

 

 

 

Liebe Schulgemeinschaft!

 

In wenigen Tagen jährt sich der 27. Januar, der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Die Erinnerung an den Holocaust wachzuhalten, ist eine Aufgabe, die Lehrerinnen und Lehrer an unserer Schule leisten. Die Schrecken des Nationalsozialismus vermitteln wir nicht allein durch Faktenwissen, sondern auf ganz unterschiedliche Art und Weise.

Zum 27. Januar wollen wir uns in diesem Jahr an einer besonderen Aktion beteiligen und an der Geestlandschule die Aktion #LichtZeigen unterstützen. Der Freundeskreis Yad Vashem und die Kieler Nachrichten haben in Kooperation mit dem Zentralrat der Juden und Yad Vashem dieses einzigartige Projekt ins Leben gerufen, um ein Zeichen gegen Hass und Gewalt zu setzen. Unter dem Motto #LichtZeigen wird anlässlich des Holocaust- Gedenktags am 27. Januar 2022 überall in Kiel, Schleswig-Holstein und darüber hinaus das ikonische Foto des Chanukka-Leuchters der Familie Posner zu sehen sein. Das Foto entstand 1931 in Kiel, der Leuchter selbst ist heute ein Ausstellungsstück in der Holocaust- Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Rahel Posner, die Frau des Kieler Rabbiners Dr. Akiba Posner, fotografierte 1931 den Chanukka-Leuchter der Familie vor dem Hintergrund der Hakenkreuzflagge vor dem gegenüber liegenden Gebäude. Rabbi Posner schrieb einen offenen Brief an die Lokalzeitung, in dem er sich gegen den Hass und die Ausgrenzung der Juden in der Stadt wandte. Da die Anfeindungen immer größer wurden, verließen Posner und seine Familie sowie die meisten Mitglieder der jüdischen Gemeinde Kiels das Land und gingen ins Ausland. Dr. Akiba Posner war der letzte Rabbiner Kiels vor dem zweiten Weltkrieg.

Das Foto ist bedrückend, zeigt es doch den nahenden Horror des nationalsozialistischen Zivilistationsbruches. Das Foto ist zugleich aber auch ein Zeichen der Hoffnung und des Widerstands gegen das Böse, weil das Licht des Chanukka-Leuchters sich den Hakenkreuzflaggen entgegenstellt.

 

Am 27. Januar wird ein Sticker, der den Leuchter zeigt, an unserer Eingangstür kleben. Der Leuchter und seine Geschichte ist sicherlich ein guter Anlass, um über den 27. Januar ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig möchten wir als anerkannte Mitglieder des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ein Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung setzen.

Die Kieler Nachrichten haben alle Artikel und Berichte zu dieser Aktion extra für die Schulen im Land frei zugänglich gemacht. Sie finden sie unter dem Link

https://www.kn-online.de/Thema/Specials/Licht-zeigen-juedisches-Leben-in-Schleswig-Holstein. Weitere Informationen auf www.schleswig-holstein.de/mbwk-lichtzeigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Arbeitsgruppe "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

 

 

 

 

 

„Schwimmen macht Schule“ -

Erfolgreiche Kooperation zwischen der DLRG Kropp

und der Geestlandschule

 

Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 hat eine Anfänger-Schwimmausbildung von Kindern hin zu einem sicheren und angstfreien Umgang mit dem Medium Wasser nur eingeschränkt stattgefunden. Auch über die Grundschulen konnte nun schon im zweiten Jahr keine Schwimmausbildung angeboten werden. Die Zahl der Kinder, die nicht schwimmen gelernt haben und somit keine sicheren Schwimmer sind, wächst zunehmend.

Mit dem Ziel, die Schwimmausbildung wieder aufzunehmen, ohne dass Unterrichtszeit verloren geht, wendeten sich die Sportlehrkräfte der Geestlandschule an die DLRG Kropp e.V..

Schnell und unkompliziert konnte Nadine Tams-Detlefsen einen Kurs, speziell für die Grundschulkinder des 4. Jahrgangs, ermöglichen. Mit Hilfe von Fördermitteln aus der „Sommerkampagne 2021 – gemeinsam den Jahrgang der Nichtschwimmer verhindern“ des DLRG Bundesverbandes mussten die Familien nur einen Bruchteil der tatsächlichen Kursgebühr tragen.

Am 25. August starteten 12 hochmotivierte Schwimmanfänger im Geestlandbad Kropp mit dem Ziel einen Monat später ein Schwimmabzeichen zu erlangen.

Mit viel Freude gelang es dem Team um Nadine Tams-Detlefsen, Lina Becker, Jördis Bleßmann und weiteren jugendlichen Ausbildungshelfern, 11 Kindern am Ende das Abzeichen „Seepferdchen“ zu überreichen. Drei von ihnen haben es sogar geschafft, in der Kürze der Zeit, das Abzeichen „Bronze“ zu erreichen. Voller Stolz erhielten die Schülerinnen und Schüler am 23. September ihre Urkunden und Abzeichen.

Ein Dank gilt dem gesamten Team der DLRG Kropp und der Gemeinde Kropp für die tolle Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes!

 

Lars Nissen                                                                                                       

Geestlandschule Kropp 

 

Erneute Zertifizierung als Zukunftsschule SH - Stufe 3

 

Mit den Projekten "Prävention auf 4 Pfoten" und dem Zweitprojekt "Tierisch kreativ" gelang es uns zum 2. Mal, die höchste Auszeichnungsstufe für die Zukunftsschule zu erlangen, die Stufe 3. Für diese hohe Stufe bedarf es eines Konzeptes, welches auf unterschiedlichen Säulen basiert, z.B. benötigt man Kooperationspartner und Fortbildungsoffensiven innerhalb der eigenen Schule und darüber hinaus. Durch die Angebote von uns als Hopsitationsschule für die hundgestützte Pädagogik, welche rege angenommen werden, und die Vernetzung innerhalb unserer Schule gelang es uns, in einer online-Konferenz das Gremium zu überzeugen. Das Zertifikat gilt für jeweils 2 Jahre. Mit von der Partie bei der Verleihung waren Frau Orrù mit dem Schulhund James, Frau Schacht für das Projekt "Tierisch kreativ", Frau Christiansen als Kooperationspartnerin für die Leitung der Bücherei Kropp, der Bürgermeister Herr Ploog für den Schulträger, die Elternbeiratsvorsitzende Frau Gohlke und die Kreisfachbeauftrage Frau Spiegel mit Schülern des DaZ Zentrums. Seit 2016 arbeiten wir beständig und gemeinsam im präventiven Bereich der Geestlandschule.

Wir durften einen dicken Geldpreis entgegennnehmen und erhielten in einem kleinen Rahmen in der Bücherei in Kropp eine Würdigung durch den Kreisfachbeauftragen für Zukuftsschulen, Herrn Hansen. Es steckt eine Menge Arbeit in diesen nachhaltigen Projekten, wir freuen uns sehr, dass wir erneut ausgezeichnet wurden.

 

Der geheime Stärkenkoffer

 

Wir, die 7c, trafen uns am 3.6.2021 zusammen mit Herrn Büchler im NaWi-Raum, um über unsere berufliche Zukunft zu sprechen. Die Spannung war groß, denn keiner wusste, was uns erwartete.

Nachdem alle ein Tablet hatten, ging der Stärken-Parcours, oder auch der erste Blick in die Zukunft, los. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und jeder sagte dem anderen, was seine gefühlten Stärken sind. Zahlen, Fantasie, reden, grüner Daumen, mit den Händen arbeiten und bei einigen war auch Ordnung halten eine Stärke! Danach durfte jeder seinen eigenen Stärkenkoffer packen. Sich selbst einzuschätzen, war nicht ganz einfach, hat aber bei fast allen funktioniert. Einige von uns wussten schon ungefähr, was sie mal machen möchten, andere noch gar nicht.

Insgesamt war es wie fast überall im Leben. Einige fanden es gut, andere hatten sich etwas mehr davon versprochen.

Frau Ailinger, die Berufsberaterin, hat uns angeboten, zusammen mit dem eigenen Stärkenkoffer im Gepäck gern mal bei ihr in unserer Schule vorbeizukommen.

Also dann gute Reise in Richtung Zukunft!

Eure Jonna (7c)

 

 

„Achtung Auto!“ 

Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg

 

Am 2. Juni besuchte Herr Neumann vom ADAC die Fünftklässler der Geestlandschule in Kropp. Die Schülerinnen und Schüler probierten selbst aus, wie lang ihr Bremsweg ist, wenn sie aus einem schnellen Sprint heraus abbremsen. Doch nicht nur der Bremsweg muss berücksichtigt werden, um den Anhalteweg bestimmen zu können. Der Anhalteweg setzt sich aus dem Reaktionsweg und dem Bremsweg zusammen.

Was das bedeutet, wurde eindrucksvoll zu Fuß von den Schülerinnen und Schülern ausprobiert und mit dem Auto von Herrn Neumann demonstriert. Der Anhalteweg wird unter Berücksichtigung der Reaktionszeit bedeutend länger. Da blieb einigen Schülerinnen und Schülern regelrecht die Luft weg, als das Auto mit hohem Tempo angefahren kam und Herr Neumann laut „Einundzwanzig!“ rief, um damit die Reaktionszeit zu verdeutlichen. „Der Reaktionsweg kommt einem wie eine Ewigkeit vor“, so Herr Borck, ein Lehrer der Schule. Nicht auszudenken, wie lang der Bremsweg wird, wenn der Fahrer zudem abgelenkt ist.

Außerdem kann es schnell brenzlig werden, wenn ein Passant unaufmerksam ist. Dies haben die Schülerinnen und Schüler sogleich ausprobiert. Mit Kopfhörern ausgestattet und am Smartphone schreibend, nahm ein Mädchen ihre Umgebung nicht mehr wahr. Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler machten die verrücktesten Dinge, aber davon konnte sie hinterher nichts wiedergeben. Eine Gefahrensituation wird dann schnell zum Verhängnis.

Diese Verkehrserziehung mit ihren sehr eindrücklichen Selbstversuchen und Demonstrationen wird den Schülerinnen und Schülern sicher lange im Gedächtnis bleiben.

 

 

Lernen an einem anderen Ort:

Die 6e war mit Herrn Borck am Montag, 14.09  im Zuge des Nawi Unterrichts auf dem Bauernhof von Familie Erichsen bei Klein Rheide und hat dort 3 tolle Stunden verlebt. 

"Wir haben  bei der Fütterung von den  rund 60 Milchkühen geholfen, haben uns den Melkstand angesehen und gemelkt. Wir  haben selber eigene Butter gemacht, Hühner gefüttert und Schafe sowie Schweine gestreichelt.

Es war eine wirklich schöne Zeit. 

Und zum Ende haben wir auch den ganz frisch geborenen Kalb einen Namen geben dürfen. 

Es heißt: ALEXA  ;)."

 

Bundesjugendspiele im Gerätturnen

Auch in diesem Schuljahr fanden wieder die Bundesjugendspiele im Gerätturnen statt, die nicht nur von den Kindern lang herbeigesehnt worden waren. In den vorherigen Wochen oder gar Monaten war fleißig trainiert worden, sodass alle Kinder am Wettkampftag vor einem großen Publikum aus Eltern, Großeltern, Geschwistern und Lehrkräften zu Höchstleistungen auflaufen konnten.
Gemeinsam mit den routinierten Riegenführern aus dem Sport-WPU 8 warteten die Kinder trotz ihrer großen Aufregung geduldig, bis sie an der Reihe waren. Ob Barren, Boden, Balken oder Sprung – für jeden zukünftigen Turnprofi war etwas Passendes dabei! Die fairen Kampfrichter aus dem Sport-WPU 10 motivierten und unterstützten die Kinder derart, dass schlussendlich alle Teilnehmer eine Urkunde erturnen konnten.
Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal!

Impressionen unserer Angebote der Informationsveranstaltung  2020

 

 

zu Besuch in Kropp vom 20.01. - 31.01.2020

 

Nach einer zweitägigen Fortbildung einer Lehrerin der Geestlandschule ist unsere Grundschule berechtigt, die komplette MiniPhänomenta für zwei Wochen auszuleihen. Dieser Besuch bietet die ideale Möglichkeit, Eltern oder ältere Schüler zum Nachbau der Stationen zu motivieren.

Frei zugängliche Experimentierstationen werden in den Fluren und in der Mensa aufgebaut und laden zum Ausprobieren und altersgemäßen Forschen ein. Naturwissenschaftliche und technische Phänomene werden von Kindern erlebt und können kooperativ geklärt werden. Dieses fördert die Forschungsfähigkeit und die Freude am eigenen Erkennen. Außerhalb des Unterrichts bieten die Experimente in der Grundschule einen attraktiven Anlass, eigenes Handeln und Denken zu verknüpfen.

Kinder lernen an solchen Experimenten außerordentlich intensiv und erfolgreich. Lehrkräfte treten dabei in den Hintergrund und bieten keinesfalls vorschnelle Erklärungen an.

Liebe Eltern, Sie sind herzlich willkommen die Exponate zu

„begreifen“, jedoch sollten auch Sie sich mit Erklärungen den Kindern gegenüber zurückhalten. Geben wir den Kindern die Möglichkeit, selbständig zu erkunden, Hypothesen zu entwickeln und kreative Lösungen zu finden.

Jana Labahn

Wir wünschen ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Den letzten Schultag vor den Ferien gestalteten wir bunt und weihnachtlich. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Mitglieder der Gemeinde Kropp organisierten gemeinsam einen interessanten und lebendigen Weihnachstvormittag.

Der erste Schultag nach den Ferien ist der 07.01.2020. Bis dahin freuen wir uns alle auf eine gute Erholung und viele schöne Ferienerlebnisse.

 

Street Art an der Geestlandschule

 

Unter der Leitung von Frau Walther-Christensen entstanden tolle Street Art Kunstwerke, die nun unsere Schule bereichern. Sie können diese beim nächsten Besuch unserer Schule direkt vor Ort in Augenschein nehmen. Hier sind sie teilweise noch in der Erarbeitungsphase zu sehen.

 

Tagesfahrt nach Kopenhagen mit den WPU - Kursen Dänisch 9 und 10

 

Donnerstag, der 19.09.19, stand für die Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtkurse Dänisch 9  und 10 ganz im Zeichen Kopenhagens. Dafür galt es, zeitig aufzustehen, denn der Bus startete schon um 7:20 Uhr. Bereits die nette Begrüßung durch die beiden dänischen Busfahrer, die uns während der Pausen auch mit einem 3-Gänge-Menü (Würstchen, Toast, Senf) und Getränken versorgten, verhieß Gutes. Auch das Wetter spielte mit. (Weiterlesen unter Projekte).

Kropp und Dänemark- grenzübergreifendes Projekt 

 

Geestlandschule setzt grenzübergreifendes Projekt mit Dänemark fort

8. Klasse der Hjordkærskole (DK) besucht den WPU Dänisch 9

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass sich diese Schülerinnen und Schüler beider Schulen und Länder bei einem gemeinsamen Projekt in der Dansk Centralbibliothek in Flensburg erstmals begegnet sind. Am 4. September dieses Jahres konnte der Kontakt nun aufgefrischt und vertieft werden.

Der Tag begann für den WPU Dänisch 9 mit dem Herrichten des Kunstraumes, der sich mit seinem schönen Ambiente und seiner Größe für unsere Zwecke als ideal erwies, bot er doch ausreichend Platz für 32 Schülerinnen und Schüler sowie die drei betreuenden Lehrkräfte. Getränke und Naschis konnten optisch ansehnlich aufgebaut werden, die Namensschilder für die Gäste wurden bereitgelegt, Infoposter aufgehängt und der Eingangsbereich mit dänischen Flaggen und einem Willkommensgruß geschmückt.

Ab 9:00 Uhr warteten ... (weiterlesen unter Projekte).

Schwimmen macht Schule: Geestlandschule bildet Schwimmnachwuchs aus

 

„Können wir nicht noch eine Woche verlängern? Oder wenigstens nächstes Jahr wieder schwimmen gehen?“ Die Kinder der dritten Klassen der Kropper Geestlandschule gaben ihr Bestes, das Ende des diesjährigen Schwimmunterrichts hinauszuzögern.

Nach zwei Wochen des Ausnahmezustandes, wovon etwa zehn Stunden im kühlen Nass verbracht wurden, hatten die Jungen und Mädchen noch immer nicht genug. Auch der im Verlauf der Veranstaltung zurückgelegte Fußweg von 38 Kilometern und das insgesamt fünfstündige Haarefönen schreckten sie nicht ab.

Wie in den vorangegangenen Jahren wurden die Kinder ihren Schwimmabzeichen entsprechend in fünf Gruppen eingeteilt, welche jeweils von einer der vier begleitenden Lehrkräfte bzw. der DLRG angeleitet wurden. Von den 74 Kindern erlangten 53 das nächsthöhere Jugendschwimmabzeichen. So konnten am Ende sechs Kinder das Seepferdchen-, 25 das Bronze-, 16 das Silber- und sechs das Goldabzeichen vorweisen. Und auch, wenn nicht alle einen neuen Aufnäher an ihrer Badekleidung anbringen können, so hat doch jedes Kind persönliche Fortschritte gemacht, von denen es voller Stolz berichten kann – sei es Leonie, die sich getraut hat, im tiefen Becken zu schwimmen, Jonas, der den Sprung vom Dreimeterbrett gewagt hat oder Julia, die den Kraulstil erlernt hat. 

Gerade vor dem Hintergrund der wieder ansteigenden Anzahl an Nichtschwimmern hat es sich die Geestlandschule in Kooperation mit dem Kropper Freibad und der DLRG zur Aufgabe gemacht, den Kindern die Angst vor dem Wasser zu nehmen, sie zum Schwimmen zu befähigen und nicht zuletzt ihre Freude am Schwimmsport zu wecken. So wird auch im nächsten Jahr erneut der Fußmarsch zum Freibad angetreten werden – wenn auch, zum Leid der jetzigen dritten Klassen, mit dem nachfolgenden Jahrgang. Ein herzliches Dankeschön richten wir an den Förderverein, der unserer Schule zum wiederholten Male die Durchführung des Schwimmunterrichts ermöglicht hat!

Von Löwen, Affen und Stinktieren: Englisches Theater in der Grundschule

 

Am 6. Juni 2019 war das „Theater Brausepulver“ an unserer Schule zu Gast. Gezeigt wurde das Stück „From the Zoo“, welches die Kinder der dritten und vierten Klassen in zwei Aufführungen begeisterte. Das zuvor durch die Englischlehrkräfte eingeführte Vokabular erleichterte dem Publikum das Verständnis, wenngleich sämtliche Handlungen dank der eindrucksvollen und lustigen Darstellung der Schauspielerin auch ohne großartige Vorkenntnisse gut zu verfolgen waren. Die Kinder sangen, rätselten, übernahmen kleinere Rollen und lachten, dass es von den Wänden widerhallte. 

Die gelungene Theatervorstellung erhielt zum Abschluss einen lautstarken Applaus. Seitens der Kinder kam mehrfach die Frage auf, ob nicht jeden Tag ein derartiger Programmpunkt in den Terminkalender aufgenommen werden könnte. 

Ein großer Dank geht daher an dieser Stelle an den Förderverein, der die Aktion finanziell unterstützt hat!

 

Mathematikwettbewerb: Neue Rekordbeteiligung

 

Zu dem diesjährigen Känguruwettbewerb hatten sich 84 Dritt- und Viertklässler angemeldet. Eifrig versuchten sie, die teilweise sehr kniffligen Aufgaben zu lösen.

Am Freitag, den 3.5.2019, fand die Siegerehrung statt. Aus jeder Klasse erhielt der oder die Beste einen Eisgutschein. In der 3b wurden Jule Gremke, Jette Nohns und Julia Dittmer für ihre besonders gute Leistung mit einem Buchgutschein geehrt. Sie hatten 90 und 95 Punkte erzielen können. Den weitesten Kängurusprung mit zwölf richtig gelösten Aufgaben in Folge schaffte Lilly Ohm aus der 4a.

Alle Kinder wurden mit einer Urkunde und einem Rubik’s Cube belohnt. Die größte Beteiligung kam aus der 3c und der 4c, die vom Förderverein einen Eisgutschein spendiert bekamen.

Bundesjugendspiele im Gerätturnen der Grundschule

Am 26. April 2019 wurden an der Geestlandschule die Bundesjugendspiele durchgeführt. Mit der Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Klassen 7, 8 und 10 fand ein Event statt, das Turnvater Jahn mit Stolz erfüllt hätte.
Die Kinder zeigten sich nach wochenlangem Üben hochmotiviert und strengten sich an, um möglichst viele Punkte zu erturnen. Es wurde geklatscht, angefeuert und sich über Erfolge gefreut. So manches Kind vergewisserte sich, ob Mama oder Papa von der Tribüne auch ja zuguckten. 
Am Ende stand fest: Alle erhalten eine Urkunde – Fabian Hambüchen kann also einpacken!

 

Jugend trainiert für Olympia

 

Leichter Regen, 12 C° und ein unangenehmer Wind begrüßten uns am 24.04.19 in Schafflund. Wir sind im Rahmen der jährlich stattfindenden Sportveranstaltung „Jugend trainiert für Olympia“ nach Schafflund gereist. Mit einer bis in die Haarspitzen motivierten Mädchenfußballmannschaft konnte das Wetter unsere Stimmung nicht trüben. Es handelte sich hierbei um den Kreisentscheid, an dem Schulen aus Schleswig, Kappeln und Satrup teilnahmen. In einem gut organisierten Turnier konnten wir uns fulminant in drei Spielen mit 9 Punkten und 21:0 Toren den ersten Platz sichern.

Die nächste Station auf unserem Weg nach Berlin (dort findet die Bundesweite Meisterschaft statt) ist der Bezirksentscheid in Nordschleswig am 28.05.19. Hier möchten wir den Erfolg wiederholen und uns für den Landesentscheid qualifizieren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Reimann und Frau von Lüttwitz für den Fahrdienst und die emotionale Unterstützung!

Gewinner des Plakatwettbewerbes

 

Anlässlich des Anti-Mobbing-Tages am 2. Dezember hatte ein Bündnis aus Land und Städten einen Plakatwettbewerb an Schulen in Schleswig-Holstein ausgeschrieben. Die besten Einsendungen unter dem Motto „Respekt! Fairness! Vielfalt!“ wurden im Kieler Rathaus geehrt. Wir sind stolz auf unseren dritten Platz.

 

Mofa Prüfung beim TÜV Nord

 

Ende Januar war es wieder soweit. 15 Prüflinge der Mofa-AG der Geestlandschule

absolvierten die Theorieprüfung zur Erlangung der Mofa-Prüfbescheinigung. Ein halbes Jahr lang, lernten sie in Theorie und Praxis die Grundlagen des Mofa-Fahrens. Die Fahranfänger freuen sich nun auf die ersten Touren und neu gewonnene Freiheiten.

 

Gute Fahrt wünscht euer „Mofalehrer“ Herr Nissen

 

Nachricht von der Königin von England

 

Die Klasse 4c schrieb im Fach Englisch einen Brief an die Königin von England. Der Austritt aus der EU beschäftigte die Klasse, sie wollte wissen, wie die Königin dazu stehe. Bald kam eine Antwort auf königlichem Papier: Die Queen habe sich sehr über den Brief gefreut, bedaure aber sehr, dass sie zu den aktuellen politischen Fragen keine Stellung nehmen könne. Trotzdem war die Freude der Kinder groß, überhaupt eine Antwort erhalten zu haben.

Berufsinformationstag - 250:28

 

Am Freitag durften 250 Schülerinnen und Schüler unserer 8. und 9. Klassen am hauseigenen Berufsinformationstag unterschiedlichste Berufe kennenlernen. Herr Thiesen organisierte nach bewährtem Muster diesen Tag für die Kinder, um ihnen die Möglichkeit der Berufsorientierung in der Geestlandschule und in Kropp zu geben. 28 Betriebe erklärten ihre Bereitschaft, informierten ausführlich und standen für Fragen zur Verfügung. Eine win win Situation für alle. Herzlichen Dank an alle Anbieter!

Gospelworkshop an der Geestlandschule

 

Heute nahmen die 5. und 6. Klassen an einem besonderen Angebot in der Schule teil. Zu Besuch waren Sänger aus South Carolina. In einem Gospelworkshop lernten die Kinder viel über die Geschichte des Gospels, über die Gründe, warum Menschen Gospels singen und was es bedeuten kann, seine Gefühle zu "singen". Es wurde in der englischen Sprache kommuniziert, gemeinsam gesungen, gelacht und sich nach Gospelrhythmen bewegt.

Vielen Dank an die Gospelsänger und unsere Musiklehrerin Frau Gerber, die alles organisierte.

 

Druckversion | Sitemap
© Geestlandschule Kropp | Dienst E-Mail | Cloud |